Montag, 19. März 2012

Narkoleptisches Werkeln und Puppennähen intensiv....

Nachdem mich die Frühjahrsmüdigkeit vor zwei Wochen hinterrücks und arglistig angefallen hat hab ich irgendwie außer Schlafen und kleinere Basteleien und Häkeleien nichts mehr geschafft. Ich habe weder genäht, noch geblöggert, noch meine tägliche Blogrunde gedreht. Hab ja schon ein ganz schlechtes Gewissen dass ich so wenig kommentiert habe.
Ich hatte ja schon Bedenken ob ich an Narkolepsie leide. :-) Nachdem ich mir die letzten Jahre das Schlafen ja aktiv abgewöhnt habe hat sich mein Körper den verpassten Schlaf die letzten zwei Wochen zurückerobert!
Ich hab zwar immer mal wieder Anlauf genommen aber nichts Grosses geschafft. Meine Bommelborten hab ich in einen Käfig verbannt und lasse sie von zwei Vögelchen bewachen. Und mehrere Banju Tops, Unterhosen und Täschchen sind fertig geworden. Das wars dann aber auch.

Dafür hab ich mir mal endlich wieder die Zeit genommen und habe meine englischen und amerikanischen Näh- und DIY Zeitschriften auf dem Ipädle gelesen. Meine To Sew Liste ist jetzt länger als Mathildas Wunschzettel. Und das will schon etwas heissen. :-)

Am Wochenende durfte ich dann in der Nähe von Freiburg an einem Puppennähworkshop von Juliane teilnehmen. 
Und ich kann euch sagen, Puppennähen ist weder leicht noch einfach sondern eine Kunst für sich die ganz viel Konzentration, Fachwissen und Kraft braucht. Juliane ist eine ganz tolle und sehr strenge Lehrerin mit einem Wahnsinns Fundus an Fachwissen und Erfahrung und ganz viel Liebe zum Puppenmachen und zum Detail. Es war echt anstrengen. So viel Wissen aufnehmen innerhalb von nur zwei Tagen und gleichzeitig eine Puppe zu fertigen war nicht so einfach wie ich das mir gedacht hatte. 
Es war auch toll das in einer Gruppe von ganz netten Frauen zu machen und zu sehen wie unterschiedlich die Puppen von Schritt zu Schritt geworden sind. Die Puppensind aus Stoff mit Schafwolle gestopft und die Haare sind aus Mohairwolle gehäkelt. 

Und da das Gebiet in dem der Kurs stattfand am Sonntag evakuiert wurde hat uns Ursula Asyl gegeben. Das war wirklich super nett von ihr und sie war eine richtig tolle Gastgeberin. Nochmal vielen, vielen Dank! Das Haarspängchen von Emelie habe ich übrigens bei ihr gekauft. GsD bin ich momentan am Stofffasten. Sonst weiss ich nicht wie viele Meter Stoff ich heim geschleppt hätte. *ggg*

Mathilda war dann gestern Abend richtig glücklich und legt sie nicht mehr aus den Händen. Es ist schon etwas anderes ob man dem Kind eine gekaufte oder eine selbst gemachte Puppe schenkt. Mathilda liebt ihre Emelie auf jene Fall heiss und innig und der Bruder möchte glaube ich auch eine haben. Er hat es auf jeden Fall schwer auf Emelie abgesehen. 


Am Wochenende werde ich Kloster Bastians Puppe nähen und bin mal gespannt wie gut ich alleine zurecht komme. 

Ich hoffe, dass ich habe mein Tief überwunden habe und wieder zu mehr kommen werde.  Da am Wochenende die ganze Küche rausgerissen wurde und ich für die nächsten drei bis vier Monate ohne Küche bin habe ich ja einen Raum weniger zu putzen. *ggg* Wir machen jetzt Essenstechnisch Campingurlaub zu Hause. Also werde ich ja auch mehr Zeit zum Werkeln haben. *ggg*

Ganz liebe Grüsse und eine kreative Woche wünscht euch

Bärbel




Kommentare:

  1. Hachz, wie süß. So eine schöne Puppe. Die gefällt mir ja super. Ich freu mich schon aufs WE und bin gespannt wie dann Bastians Puppe aussieht und vor allem wie das alles so von statten geht.
    Na und dass du mal irgendwann deinen Schlaf nach holen musst wundert mich nicht soooo sehr :). Versuchs doch mal mit ner gesunden Mischung in Zukunft. *klugscheißmodusoff*
    Und hast du mir da etwa einen Geheimtip in Sachen Stoffe in der Nähe meines Wohnortes? *ggg*

    Liebste Grüße
    und *hug* Silke

    AntwortenLöschen
  2. Ach, wie niedlich die kleine Emelie ist!! :) Richtig herzig .. aber den Bommelborten-Knast finde ich auch richtig herrlich! ;)

    LG, Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Hehe, kann ich aber verstehen, dass DU auch mal schlafen musst.
    Schön aber, wenn du jetzt zurück bist.
    Toll geworden die Puppe, ein sehr freundliches Gesicht:-) Ist bestimmt echt schwierig. Ich würd mich da ja auch glatt ranmachen, aber Lütti sind Puppen ja soooo egal...und sie hat ja eine, aber die wird höchstens ausgezogen und wieder ins Bett gelegt. Nuja.
    Bin aber gespannt auf Bastians Puppe.
    lg

    AntwortenLöschen
  4. Wow die Puppe ist ja der oberhammer. Ich will auch so eine tolle Puppe haben. Bin mal auf die Puppe Deines Sohnes gespannt.

    LG julia

    AntwortenLöschen
  5. Booh, was für ein Super-Puppen-Outfit! Da kann man glatt neidisch werden ;o)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Wirklich wunderschön ist die Emelie geworden, und so´n schickes Kleid hat sie :-))!!
    Schön, dass Du wieder "unter uns weilst" aber mal viel schlafen muss auch mal sein! Bin gespannt zu sehen, wie Du Bastians Puppe machst!
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Oh, die ist ja toll geworden :) Und ich dachte, Du würdest arbeiten und meldest Dich deswegen nicht, obwohl, die Puppe sieht auch nach einer Menge Arbeit aus. Und wenn ich schon "Haare häkeln" lesen, wahhh...Ich bin richtig gespannt aufs WE, wie man so eine Puppe fertigt :)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  8. eine ganz allerliebste Emelie hast du da gezaubert.
    es ist garnicht so einfach ein hübsches gesicht hinzubekommen, aber du hast es geschafft. es sieht alles sehr akkurat aus.
    ich hatte für inga eine gemacht, und da war letztens die nase durchgewetzt, das war nicht einfach zu reparieren.
    lg elke

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie süüüüß!
    So ein goldiges Gesicht, da bin ich doch glatt mal wieder taurig, dass meine maus so überhaupt keine Puppenmami ist :(
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  10. total süß geworden das kleine Puppenmädchen! Bin gespannt wie Du die Puppe für Bastian fertigst!
    Und daß Du auch mal schlafen mußt finde ich einfach nur fair! ;-)

    Liebe Grüße
    Alisna

    AntwortenLöschen