Samstag, 4. Februar 2012

Tutorial: Overlocknähte trennen

Ich hab mir vor einiger Zeit eine Methode erarbeitet um schnell und problemlos Overlocknähte zu trennen. Die Anleitung gibts bestimmt schon irgendwo im Netz. Allerdings lese ich immer wieder wie doof und anstrengend es ist Ovinähte zu trennen. Und das stimmt nicht. Es ist wirklich einfacher als eine normale Naht zu trennen. Deshalb wollte ich euch meine Methode zeigen.  Vielleicht kann ich ja der einen oder anderen damit helfen.

 Man nehme eine zu trennende Naht. :-)



Dann schneidet man die Kante von der Overlocknaht ab. Ein Millimeter reicht. Hauptsache alle Fäden werden einmal sauber abgeschnitten. Bitte nicht nur mit dem Nahttrenner aufschneiden sondern wirklich die obere Kappe mit der Schere abschneiden. Sonst funktioniert es nämlich nicht. Ich schneide immer ein Millimeter vom Stoff mit weg. Dann bin ich mir sicher dass ich alle Fäden getroffen habe.  Auf den Bildern seht ihr wie ich das meine.






Dann nimmt man einen Nahtrenner und hebt einen der beiden mit den Nadeln genähten Fäden an. Dann kann man den Faden einfach raus ziehen. Den zweiten Faden auch. Das geht ganz einfach und in einem Rutsch.






Jetzt muss man nur noch die kleinen Fädelchen weg ziehen oder auch einfach wieder drüber nähen.



Tadaaa!!!! Das wars schon. So kann man auch problemlos gaaanz lange Nähte trennen. *ggg*

Ganz liebe Grüsse,
Bärbel

Kommentare:

  1. Oh klasse, danke fürs Zeigen,
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Danke, dass du das nun allen zugänglich machst. Mir hast du da ja schon mal ne Privateinweisung gegeben. Seither mache ich das immer so. Klappt prima.

    Danke für den netten, wenn auch sehr kurzen Plausch. beim nächsten Mal dann wieder etwas länger :)

    *hug* Silke

    AntwortenLöschen
  3. *lach* Manches kann so einfach sein - man muss nur erstmal drauf kommen !!
    Danke für den Tip!!! :)

    Groetjes Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Super Tip! Ich fang ja grad erst an, hab mich noch nicht an die Ovi getraut aber da macht. Den werd ich mir Merken! Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Na das probier ich das nächste mal gleich aus.
    Danke Dir

    AntwortenLöschen
  6. Danke das muss ich mal testen ich bin auch immer genervt wenn ich eine Ovinaht trennen muss
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Waaaaahhhh, so einfach????? Auf so manches muss man einfach nur mal kommen. Danke für´s Zeigen :o))) Ich glaube, das ist sogar mal was, das ich mir merken kann ;o)
    LG LeNa

    AntwortenLöschen
  8. Ich mache es auch nur noch so, seitdem Du es mal auf dem Treffen gezeigt hast, das macht dann fast schon Spaß, eine Ovinaht zu trennen ;-)
    LG Alex

    AntwortenLöschen
  9. DANKE!!!! :o)

    Ganz liebe Grüße,Doris!

    AntwortenLöschen
  10. hallo bärbel,
    das kann ich auch gut gebrauchen, danke daß du das hier zeigst.
    wo war ich denn auf dem nähtreffen?????
    hab nix gesehen, schade.
    liebe grüße elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ....

    ich habe es gestern gleich mal ausprobieren. *grins* Danke für dein Tutorial ... damit ging es ganz einfach.

    Lieb Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Na so ist es natürlich wirklich voll schnell und einfach. Danke für den Tipp. Dann muss ich das nächste Mal wenn ich mit der Ovi nähe und es mal wieder nicht so klappt wie ich will nicht so laut schimpfen :-)
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  13. Super DANKE!!!
    Ich hab´s mir immer voll kompliziert gemacht.

    AntwortenLöschen
  14. Danke schön!!! Konnte ich gestern gut gebrauchen!

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,dankeschön fürs Zeigen :)Und eine Fusselrolle schafft auch den Rest weg*grins*
    Liebe Grüsse von Nina.

    AntwortenLöschen
  16. Oh klasse und tausend Dank ! Ich habe das Auftrennen der Ovinaht bislang gehasst, hast Du auch noch einen Trick für die Covernaht ? Die geht bei mir auch NIE spielend auf wie es eigentlich gehen soll. Soll auch Glückssache sein. Grrrr !

    LG Sprotti

    AntwortenLöschen
  17. Super, vielen Dank. Werd ich mal ausprobieren.

    Lieber Gruß, muriel

    AntwortenLöschen
  18. Ich mache es so ähnlich wie du, nur das mit dem oben abschneiden nicht. Das ist ein super Tip von Dir.

    LG

    Monika

    AntwortenLöschen
  19. das sieht super-einfach aus. und deine naht sieht super-schön aus. meine 300-franken-aldi-overlock kann das nicht. hmmm... muss wohl mal wieder etwas geld ausgeben :)

    AntwortenLöschen
  20. Ich sage auch herzlichen Dank - werd ich bei der nächsten Notwendigkeit ausprobieren; ich habe nämlich immer mit dem Nahttrenner die einzelnen Fäden "gekappt", sehr mühsam!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  21. Dankeschön für die Info. Ich hatte bisher immer die komplette Ovi-Naht abgeschnitten. Aber das ist natürlich viel toller, wenn man nicht nur Wursthäute fabrizieren will :-)

    AntwortenLöschen
  22. Hallo ! Deine Anleitung ist toll.Ich mache es wie du, schneide die Fäden aber nicht auf!!! Du kannst sie zum Schluß als zwei lange Fäden abziehen und aufwickeln .So fliegen nicht die ganzen kurzen Fäden rum. Probiers mal aus. Viele liebe grüße Iris Uhde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank für diese tolle Anleitung. Ich über Farbenmix hierher gestolpert und das Tutorial hat mir gestern sehr sehr weitergeholfen!

      Liebste Grüße
      Jane

      Löschen
  23. Danke für den tollen Tipp!

    Liebe Grüße!
    Eva

    AntwortenLöschen
  24. Vielen lieben Dank für diese tolle Anleitung!!!

    Liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  25. vielen Dank für die Anleitung ... denn nachdem ich mit der Ovi noch nicht so viele Erfahrungen habe musste ich doch einige Nähte trennen - da geht dank Deiner Methode schon super ... und wenn ich genug getrennt habe kann ich wieder nähen üben :)

    herzliche Grüße
    zicki

    AntwortenLöschen
  26. Vielen lieben Dank für das klasse Tutorial!
    Ich habe lange überlegt, ob ich eine lange Naht an meinem Shirt wirklich nochmal auftrenne, so ging es jetzt ganz fix.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen