Dienstag, 9. August 2011

Ferienbeschäftigung: Hüpfseil filzen....

Erst neulich habe ich in einem Wollladen in Freiburg eine Stricknadel entdeckt. Kennt ihr so etwas? Nein? Das Teil ist genial. Auch schon kleinere Kinder (ich schätze mal ab 3 1/2 Jahre) können damit schon super strickhäkeln. Ich finde es toll, dass Kinder schon mit drei oder vier Jahren Handarbeiten können und dann auch noch ein tolles und brauchbares Ergebnis bekommen. Mathilda hat sich selbst über mehrere Tage ein Hüpfseil gefilzt. Das war ein Tip von der Ladenbesitzerin.
Mathilda war ganz begeistert bei der Sache dabei und ist ganz verliebt in ihr neues Spielzeug. Erst hat sie immer wieder brav gehäkelt und jetzt ist sie ständig am Hüpfen. Praktisch, oder? :-) Das Seil ist schön schwer und sie kann damit besser hüpfen als mit dem gekauften Plastikseil das wir zu Hause hatten.



Hier also die Anleitung falls ihr Lust darauf habt: 

  • Ihr braucht eine Strickgabel aus Holz. Die findet ihr online oder im Wollladen. Ausserdem benötigt ihr einen Knäul Filzwolle. Wenn ihr Filzwolle mit Farbverlauf nehmt wird das Springseil hinterher umso schöner!                                          
  • Jetzt fädelst du den Faden nach Anleitung auf die Zinken drauf. Dafür musst du den Faden durch das Loch ziehen und dann den langen Faden der zum Knäul führt in Form einer Acht um die beiden Zinken wickeln. Der Faden kreuzt sich zwischen den Zinken. Dann noch mal eine halbe Acht und es kann los gehen. Auf einem Zinken liegen jetzt ja zwei Fäden. Du nimmst den unteren Faden und hebst ihn über den oberen Faden und den Zinken drüber und lässt ihn ins Innere der Gabel fallen. Dann wickelst du wieder eine Acht. Nun hebst du nach einander die beiden unteren Fäden über die oberen und die Zinken. Wieder wickeln und wieder drüber heben. Wenn du jetzt immer wieder am losen Schnurende ziehst kannst du schön die gestrickte Schnur erkennen. Da die Wolle schön dick ist, ist das auch für Kinderhände nicht schwer und es sind sehr schnell Ergebnisse sichtbar. Mathilda hat ein 50 g Knäul komplett fertig gehäkelt. 
  • Dann nehmt ihr am besten zu zweit die lange Schnur und dreht sie bis ihr damit eine Kordel machen könnt. Die fertige Kordel verknotet ihr am Ende, damit sie nicht wieder aufgehen kann.
  • Dann schmeisst ihr die Kordel mit anderer Wäsche in die Waschmaschine und wascht sie mit gewöhnlichem Waschpulver auf 40°. Und wenn die Wäsche fertig ist, ist auch euer Springseil fertig. Oben auf dem Bild seht ihr wie das fertige Seil ausschaut. 

Viel Spass beim Nacharbeiten und gaaanz schöne Sommerferien wünsche ich euch allen!

Liebe Grüsse,
Bärbel

Kommentare:

  1. Klasse! Das ist toll. Ein klasse Mitbringgeschenk......hätte da auch schon einen Anlass :) Danke Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Die haben wir im Kindergarten auch. Allerdings wussten wir nie so recht, was wir damit machen sollten. Ein Springseil ist eine gute Idee und mit der dicken Filzwolle geht es bestimmt auch besser als mit unsrer dünnen Wolle.
    Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
  3. Ein e tolle Anleitung, werde das Seil bestimmt nacharbeiten.

    AntwortenLöschen
  4. Das freut mich wenn es euch gefällt! Und es ist genau das richtige für Kindergartenkinder. Und die Filzwolle gibt es momentan beim Rödel im Angebot!
    Ich werde mit Mathilda auch ein Zaumzeug für ihr Schaukelpferd filzen und dann noch Glöckchen drauf nähen. Und dann werde ich noch ein grünes Seil machen und Filzblüten dran machen für Mathildas Bett.... Die Ideen gehen mir echt nicht aus mit der Strickgabel. Mathilda wurde zum Schluss auch richtig schnell.

    AntwortenLöschen
  5. So etwas kenne ich noch gar nicht. Ist ein interessantes "Werkzeug", so eine Strickgabel. Ich kenne nur die "Strickliesl". So ein Teil haben wir unlängst gekauft, weil Junior unbedingt auch immer "Häkeln" oder "Stricken" wollte. So eine Strickgabel scheint von der Handhabung her noch einfacher für die Kinder zu sein. Toller Tipp.
    LG LeNa

    AntwortenLöschen